Bwin.Party wird beschuldigt Verbindungen mit Megaupload zu haben, aufgrund dessen Ende des Werbedeals

Bwin.Party wird beschuldigt Verbindungen mit Megaupload.com zu haben, die am 19. Januar vom FBI aufgrund von Internetpiraterie und Verletzungen des geistigen Eigentums außer Betrieb gesetzt wurden.

Megaupload.com war einer der größten Datenlager-Anbieter auf der Welt. Das US Justizministerium hat die Seite und seine Begründer beschuldigt eine weltweite Piraterie-Kampagne gestartet zu haben, mit der sie 175$ Milllionen illegalen Profit durch Werbung erwirtschaftet haben.

Drei der Gründer von Megaupload befanden sich in Neuseeland und wurden auf Bitten der US-Regierung verhaftet und in Gewahrsam genommen. Drei weitere Angeklagte sind noch auf freiem Fuß. Das Gerichtsverfahren zieht sehr viel Aufmerksamkeit auf sich und hat leider Bwin.Party in ein negatives Licht gestellt.

Das Unternehmen befindet sich in Gibraltar, wird aber an dem Londoner Aktienmarkt gehandelt ist eines der größten Online Casinos der Welt. Das Unternehmen ist im März 2011 durch die Fusion von Bwin Interactive und PartyGaming entstanden. Das Unternehmen hat auf der Megaupload Webseite geworben und aus diesem Grund wurde Ihr Name in die ganze Geschichte gezogen.

Bwin.Party verwendet Online Werbung um Ihre Produkte auf tausenden von unterschiedlichen Webseiten zu vermarkten. John Shepherd, Bwin.Party Kommunikationschef sagte dazu: "Wir hatten keine Ahnung über die illegalen Aktivitäten, die von Megaupload praktiziert wurden." Das Unternehmen hatte alle Verbindungen mit Megaupload abgebrochen in dem Moment als sie davon gehört haben.

Teilen

Die 5 besten Online Casinos

Bonus € Besuchen
€1000 Zum Bonus
100€ Zum Bonus
€6000 Zum Bonus
€1400 Zum Bonus
100 € Zum Bonus
Online Casino Welt - Das komplette Verzeichnis der Online Casinos und Informationsportal zu allen Casinospielen
Copyright 2008-2010 OnlineCasinoWelt.org - Alle Rechte vorbehalten.